Rhein-Radweg von Mainz bis Köln

Beschreibung

Kathedralen, Burgen, Klöster,Thermen und viel Natur! Zwischen Mainz und Köln 
fließt der Rhein durch eine eindrucksvolle Kulturlandschaft. Die Dome zu Mainz und Köln sowie das Obere Mittelrheintal, das seit 2003 zum Welterbe der UNESCO gehört, sind die Höhepunkte. Lauschige Weinstuben, deftige Winzerkost und allzeit fröhliche Menschen sorgen im romantischen Rheintal nicht nur zur Karnevalszeit für gute Laune. Gemütlich rollt es sich auf den meist ebenen Radwegen. Aus aller Welt bereisen Besucher das Rheintal und bewundern diese Kulturlandschaft .

HÖHEPUNKTE DIESER REISE

• Kathedralen, Burgen, Klöster, Thermen und viel Natur
• Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal
• Meist ebene Radwege


Optionen / Reisezeitraum
18.06.2019 - 23.06.2019 - Doppelzimmer - € 599
18.06.2019 - 23.06.2019 - Einzelzimmer - € 749

Leistungen auf einen Blick

• Fahrt im Komfortreisebus

• Fahrradtransport im Radanhänger

• 5 Übernachtungen in 3*** Hotels in Rüdesheim, Boppard und Koblenz 
  und 4**** Hotels in Bonn und Köln

• 5 x Frühstücksbuffet

• 2 x Abendessen (Rüdesheim & Boppard)

• Tourenbeschreibung und Kartenmaterial (1 x pro Zimmer)

• Stadtf ührung in Mainz, Bonn und Köln durch örtlichen Reiseleiter

• Begleitbus & Reisebegleitung auf der gesamten Reise


Preise
p.P. € 599

EZZ p.N. 30,- €

Abreise ca. 06.30 Uhr
Rückreise ca. 13:00 Uhr

Radverladung am Montag, 17.06.2019

HINWEIS

• Die Teilnahme an den Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr. Änderungen wegen Witterungsverhältnissen bleiben vorbehalten.

• Mindestteilnehmerzahl 25 Personen

Für diese Reise gilt Stornostaffel B unserer Reisebedingungen.


Ablauf

1. Tag Anreise nach Mainz und Radtour durch den Rheingau bis Rüdesheim,  ca. 31 km

Anreise über Karlsruhe - Heidelberg - nach Mainz. Nach einen geführten Stadtrundfahrt per Rad beginnt die erste Etappe der Radtour. Gemütlich führt dieser Abschnitt auf dem Rhein-Radweg durch die traumhafte Landschaft. Zur Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville. Die älteste Stadt des Rheingaus erwartet Sie mit farbenfrohem Fachwerk und romantischen Rosengärten. Weiter geht es in Richtung Hattenheim. Hier bietet sich die Möglichkeit für einen reizvollen Abstecher: den Besuch des ehemaligen Zisterzienserklosters Eberbach. Das Kloster ist eines der bedeutensten Kulturdenkmäler Deutschlands. Die Abtei-Geschichte reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück und manifestiert sich in seiner sehenswerten Architektur. Dieser kurze Ausflug entführt Sie am Rande des Berglandes in eine der besterhaltendsten Klosteranlagen und beschenkt Sie mit einem prächtigen Panorama über das Rheinbecken. Die Route führt über eine Landstraße und ist mit einer starken Steigung verbunden. Ab Hattenheim geht es weiter in Richtung Oestrich-Winkel, Geisenheim nach Rüdesheim. Zimmerbezug. Es besteht die Möglichkeit mit der Seilbahn zum Niederwalddenkmal zu schweben. (Berg- und Talfahrt € 8,00 nicht inkludiert). 
Abendessen im Hotel

2. Tag Rüdesheim – Boppard, ca. 45 km

Ihre heutige Tagestour führt Sie von Rüdesheim mit der Rheinfähre nach Bingen. Von hier geht es weiter stromabwärts nach Burg Sooneck. Weiter geht es auf einem optimal ausgebauten Radweg nach Bacharach. Hier haben Sie die Möglichkeit zur Besichtigung der sehenswerten Stadt sowie zur Burg Stahleck abzuzweigen. Wenn Sie Bacharach verlassen kommen die engsten Stellen des Rheindruchbruches näher, die Hänge tragen mitunter extrem steile Weinparzellen. Rechtsrheinisch taucht im Schutze der Burg Gutenfels der wichtige Weinort Kaub auf. Davor wacht auf einer Felseninsel „Die Pfalz“. Sie fahren weiter nach Oberwesel, die Stadt, einst als „schönster Zufluchtsort“ der Romantik am Rhein bezeichnet, verabschiedet sich mit dem Ochsenturm. Weiter geht es auf dem Radweg und nach einigen Flussbiegungen erscheint plötzlich, wie aus dem Bilderbuch, der markante Felsvorsprung der Loreley.  Sagenumwoben, romantisch, einmalig schön - das ist die Beschreibung faszinierter Besucher. Ein 132 Meter hoher, aus dem Rhein herausragender Schieferfelsen im Taunus - dies ist die Lexikalische Definition. Die Rheintochter zog seit jeher Bootsführer in ihren Bann und in das Verderben. Heute passt die mythische Schönheit perfekt in das romantische Bild der Region. Weiter geht es ins Hotel nach Boppard. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel. 

3. Tag Boppard – Koblenz, ca. 36 km

Heute starten Sie in Boppard, einer Stadt der Superlative. Sie liegt an der größten Rheinschleife von Europas meist besuchtem Strom. Der besonders sonnigen Lage der Weinberge im Bopparder Hamm bezeugen die Smaragdeidechsen, die neben dem Mittelmeerraum in Deutschland in größerer Anzahl nur am Kaiserstuhl und hier zu Hause sind. Sie verlassen Boppard in Richtung Spay, Braubach, Lahnstein weiter nach Koblenz. Prächtige Burgen säumen den Weg. Besonders sehenswert sind die Marksburg, eine Ritterburg wie aus dem Lehrbuch, und Schloss Stolzenfels über dem gleichnamigen Koblenzer Stadtteil. Erforschen Sie die Geschichte von Koblenz. Sein reiches kulturelles Erbe in unglaublich schöner Umgebung hat noch jeden begeistert. Das bekannte Deutsche Eck erhielt seinen Namen durch die Ansiedlung des Deutschen Ordens am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Zimmerbezug. Gestalten Sie das Abendessen nach Ihren Vorstellungen.

4. Tag Koblenz – Bonn, ca. 68 km

Heute führt Sie Ihre Tagesetappe von Koblenz über Neuendorf, Kaltenengers, Weißenthurm, Andernach, Bröhl-Lützing, Bad Breisig, Remagen, Bad Honnef nach Bonn. Der Vorort von Bonn war bis zum Hauptstadtwechsel als „Diplomatenstadt“ Sitz zahlreicher Botschaften. Genießen Sie während Ihrer Fahrt die romantischen Weinhänge und einladende Örtchen. Nehmen Sie sich Zeit zur gemütlichen Einkehr in einem der vielen gemütlichen, von Weinhängen gesäumten Weinörtchen am Wegesrand. Der Abend sowie das Abendessen in Bonn stehen Ihnen zur freien Verfügung.

5. Tag Bonn – Köln, ca. 33 km

Nach dem Frühstück starten Sie zu einer Stadtrundfahrt. Erleben Sie die Stadt mit ihrer mehr als 2000-jährigen Geschichte von ihren schönsten Seiten. Historische Sehenswürdigkeiten, Kunsthighlights in den Häusern der Bonner Museumsmeile, stimmungsvolle Impressionen am romantischen Rhein, das internationale Bonn, das politische Bonn und vieles mehr. Weiter geht es über Widdig, Wesseling, Rodenkirchen zum letzten Highlight der Tour. Köln lockt nicht nur mit dem berühmten Dom, der die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands darstellt. Rheinpark, Botanischer Garten, Schokoladenmuseum... die Liste des Sehenswerten ist lang. Einen ersten Eindruck dieser tollen Stadt verschaffen Sie sich bei einer Stadtführung durch einen örtlichen Reiseleiter. Im Anschluss haben Sie genügend Zeit, Ihre Favoriten entsprechend zu würdigen. Gestalten Sie das Abendessen nach Ihren Vorstellungen. Sicher finden Sie in der Altstadt sehr schnell das passende Lokal und vergessen Sie nicht, ein „Kölsch“ zu genießen.

6. Tag 

Bevor Sie heute um ca. 13:00 Uhr die Heimreise antreten, haben Sie Gelegenheit Köln nochmals auf eigene Faust zu erkunden.


Copyright/ Bildmaterial: © Pixabay.com © koelntourismus.de © attila-taskiran-on-unsplash